Sample Page

16.05.2024 = Urlaubskasse gesprengt

wir sind seit vier Tagen wieder in unserem Heimathafen auf Fehmarn und konnten zwischenzeitlich das Problem mit unserem Seekartenplotter lösen. Wobei, die Lösung letztendlich in einer Neuanschaffung endete. Die Raymarine Hotline bzw. der Servicetechniker konnte nicht helfen. Der Plotter hätte nach England geschickt werden müssen. Eine Reparaturpauschale lag bei ca.50% vom Neupreis und das Gerät wäre einige Wochen unterwegs. Mit dem Plotter unterm Arm haben wir dann unserem Raymarine Dealer des Vertrauens (M. Busse) in Kiel besucht. Aber auch Herr Busse konnte dem Axiom kein Leben einhauchen sodass wir uns jetzt vor der Entscheidung standen, Reparatur oder Neukauf? Wir entschieden uns schließlich für ein neues Gerät welches wir in zwei Tagen erhalten sollten. Mittlerweile ist der neue Plotter installiert und die Wunden sind geleckt. Somit wären wir eigentlich wieder startklar, noch haben wir ja etwas über 3 Wochen Urlaub! Leider spielt aber jetzt das Wetter (der Wind) nicht so ganz mit. Bei wolkenlosen Himmel und sommerlichen Temperaturen bläst seit Tagen ein heftigen Ostwind über uns hinweg. Bei 6Bft- 7 Bft. bleiben wir lieber im Hafen und vertreiben uns unsere Zeit mit ausgedehnten Wanderungen.

Ahoi von der Ratzfatz

… da ist das gute Stück

…und alles ist wieder so wie es sein soll!

…es bläst mit 6 Bft. in Böen auch mal mit 7-8 Bft.

… dann gehen wir halt wandern

…z.B. zum Niobe Denkmal

… was soll ich nur vom letzten Satz halten ???

…Fundsache

10.05.2024

Noch vor dem Frühstück wurden als erstes unsere Bordinstrumente eingeschaltet um zu sehen ob sich unser Seekartenplotter heute wieder zur Mitarbeit ermutigen lässt. Und siehe da, alles funktionierte wie gewohnt als wäre nicht gewesen. Leider aber hat der gestrige plötzliche Instrumentenausfall unser Vertrauen in die Technik nicht zwingend positiv beeinflusst. Also verbrachten wir den weiteren Vormittag damit die Hersteller-Hotline sowie unseren Raymarine Fachhändler mit dem Problem „Totalausfall vom Seekartenplotter“ zu konfrontieren und hofften auf eine einfache Erklärung. Leider konnte uns via Ferndiagnose und mittlerweile möglichen Fernzugriff in unser Bordnetzwerk keine plausible Erklärung für den Ausfall gegeben werden. Im Wiederholungsfall müsste halt das Gerät ausgebaut und direkt zum Hersteller nach England geschickt werden. Unseren ursprünglichen Plan über Bornholm weiter nach Schweden zu segeln werden wir jetzt aufgeben und erst einmal zurück nach Fehmarn zuckeln. Alles weitere entscheiden wir dann. Morgen geht es erst einmal wieder nach Kühlungsborn und von dort aus dann nach Burgtiefe.

Ahoi von der Ratzfatz

…und die Chefin reicht Gebäck 🙂

09.05.2024 „Freud und Leid“

Es sollte ein herrlicher Tag werden! Unser heutiges Ziel war mit 12 Seemeilen ein Klacks. Warnemünde stand auf dem Plan. Auf den ersten 9 Seemeilen dorthin haben wir SIEBEN! Schweinswalsichtungen erleben dürfen. Leider ist uns aber nicht ein Foto oder Videobeweis gelungen. Kaum waren Handy und Kamera Schussbereit, gingen die kleinen Dolphins auch schon wieder auf Tauchstation 🙁 Bis dahin war es ein wunderschöner Morgen auf dem Wasser! Für Ernüchterung sorgte keine 15 Minuten später ein lauter Alarmton “ Pieeeeeeeeeeeeeep“ von den Bordinstrumenten und der Ausfall vom Seekartenplotter. Es gab kein GPS Signal mehr und der Plotter hatte sich einfach mal so in den Ruhestand verabschiedet. Auch nach mehrmaligen Ein- / Ausschalten der Bordinstrumente ließ sich der Plotter nicht davon überzeugen seinen Dienst wieder aufzunehmen. Gut daran war nur, dass wir uns kurz vor Warnemünde befanden und mir das Seegebiet hier bekannt ist. In unbekannten Terrain z.B. in den schwedischen Schären ohne Plotter zu navigieren wäre dagegen schon eine ganz andere Nummer! Angekommen in Warnemünde (Hohe Düne) und kaum festgemacht, ging es dann gleich daran den Plotter auszubauen um die Ursache für den Ausfall zu finden. Meine Vermutung das lediglich die Spannungsversorgung irgendwo unterbrochen war, sollte sich dabei leider nicht bestätigen. Der Plotter war trotz funktionierender Strömung “ OUT OF ORDER“ Doof ist nur, dass die Gewährleistung letztes Jahr abgelaufen ist. Wobei eine Reparatur wahrscheinlich eh einige Wochen dauern würde. Eine Weiterfahrt ohne funktionierende Navigationsinstrumente in Richtung Schweden wollen wir nicht riskieren. Und nu??? Ersatz kostet mal gerade schlappe ZWEITAUSENDFÜNFUNDERT Euronen.

…und wech ist der kleine Dolphin 🙁

…SIEBEN von seinen Kumpels haben uns heute erfreut!

…Reede vor Warnemünde

…der Plotter hat ne Auszeit genommen!

… dann wollen wir uns mal auf Fehlersuche begeben

…es ist angerichtet

… am Strom liegt es nicht, Spannung liegt an 🙁

08.05.2024

Wir sind wieder an Bord der Ratzfatz und heute ging es auch gleich wieder los. Um Punkt 08:00 haben wir Burgtiefe mit Ziel Kühlungsborn verlassen. Der Lorenz meint es heute einmal wieder gut mit uns! Sonnenbrandgefahr bei knallblauen Himmel aber saukalten Ostwind. Die ersten sechs Seemeilen waren ein zäher Kampf um Knoten und Höhe. Doch später drehte der Wind zunehmend auf NO und trieb unsere Ratzfatz bei 3 Bft. mit bis zu 7 Knoten dem Ziel entgegen. Tiefgefrostet aber dankbar für diesen herrlichen Segeltag machten wir nach ca. 27 Seemeilen gegen 12:30 in Kühlungsborn fest.

Ahoi von der Ratzfatz

… voraus sieht man noch nix 🙁

…achteraus auch nix mehr 🙂

…Land in Sicht

…fest in Kühlungsborn

…Abendstimmung

…a perfect day 🙂

04.05.2024 Neustadt i.H.- Burgtiefe

Es geht zurück nach Fehmarn. Die nächsten Tage soll das Wetter schlechter werden und wir müssen auch noch einmal kurz nach Hause. Nach dem Frühstücken legen wir in Neustadt ab. Segeln wird heute wohl nix werden. Es ist diesig und kein Wind. Also zuckeln wir unter Motor zurück nach Fehmarn und knacken unterwegs die ersten EINHUNDERT Motorstunden von unserem neuen Jockel. Darauf wollen wir mal gleich nach unserer Ankunft die Korken knallen lassen!

Ahoi von der Ratzfatz

…es zieht sich immer mehr zu

…das Oben und Unten verschwimmt zunehmend

03.05.2024

Es geht zurück nach Neustadt in Holstein. Ursprünglich wollten wir weiter nach Kühlungsborn, aber die vorhergesagte Windrichtung trifft für uns eine andere Entscheidung. Egal, Neustadt ist auch immer wieder schön! 15 Minuten vor Brückenöffnung legen wir in der Newport Marina ab und erreichen pünktlich mit zwei anderen Segelyachten die Eric- Warburg Brücke. Nach nur einer sehr kurzen Wartezeit wird uns die Durchfahrt frei gegeben und wir fahren bei herrlichen Wetter unter Motor die Trave entlang bis nach Travemünde. In Höhe vom Passathafen setzten wir die Segel und ab geht die Luzi! Auf der Ostsee erwartet uns ein heftiger Nordwest mit Böen von 6 Windstärken. Wir haben alles an Segel draußen und unserer Ratzfatz legt sich mächtig auf die Backe. Reffen??? Nein, der heiße Ritt auf den Wellen macht Gaudi und das Boot kann das ab. Nach nur 1,5 Stunden sind wir im Stadthafen angekommen und der Spuk ist mit einen Schlag vorbei. Hier im Hafen weht nur ein laues Lüftchen.

Ahoi von der Ratzfatz

…noch eine Ehrenrunde gedreht und schon öffnet sich die Brücke!

…im dreier Konvoi geht’s durch die Trave

…und ab geht die Post 🙂

01.05.2024 Summer in the city

Einfach nur Geil! Was für ein Wetterchen, der Lorenz scheint uns bei knallblauen Himmel und sommerlichen Temperaturen den ganzen Tag aufs Haupt. In Lübeck herrscht an jeder Ecke ausgelassenes Sommerfeeling und wir genießen einfach nur die Zeit.

Ahoi von der Ratzfatz

…schön!

…Stadtansichten

…locker aus der Hüfte

…bon appetit!

…gute Nacht!

29.04.2024 Neustadt i.H.

Unsere Befürchtung, dass die Bordbatterien das zeitliche gesegnet haben, hat sich bewahrheitet. Beim Segeln mit eingeschalteten Instrumenten und Autopiloten sind die Versorgungsbatterien relativ schnell schlapp. Also werden wir um ein weiteres Invest nicht herum kommen. In dem Zuge werden wir dann wohl auch gleich auf Lithiumzellen umrüsten. Allerdings ist die hierfür erforderliche Ladetechnik von Victron erst in frühestens einer Woche lieferbar. Also beschließen wir die nächsten Tage uns nicht allzu weit von unserem Heimathafen auf Fehmarn zu entfernen und wollen morgen erst einmal weiter nach Travemünde segeln.

Ahoi von der Ratzfatz

Saisonstart 2024 – 28.04.24

Ende April haben wir die ersten sechs zusammenhängenden Wochen Urlaub. Da könnte man einiges an Seemeilen schruppen und auch entferntere Ostseeziele wären machbar. Doch sind wir noch geprägt vom letzten Jahr und wollen uns auf kein Ziel festlegen. Zumal uns in der ersten Urlaubswoche winterliche Temperaturen und Starkwind am Ablegen hindern. Bei solch einen Schietwetter die Leinen los zu werfen…? Nö.nö das müssen wir uns nicht mehr geben. Am Freitag den 28.04.24 kommt dann endlich der Frühling zurück nach Norddeutschland und wir wollen mit einem kurzen Testschlag von ca. 28 Seemeilen nach Neustadt i.H. erst einmal unsere mittlerweile verkümmerten alten Seebeine wieder in Schwung bringen. Daneben gibt es auch noch ein kleines Problem mit unserem Bordstrom. Die Kapazität der AGM Versorgungsbatterien scheint über die Wintermonate mächtig gelitten zu haben und wir wollen deren Zustand noch in Heimatnähe ausgiebig testen bevor wir in Richtung Schweden aufbrechen. Also geht es bei einem schönen Am-Wind-Kurs und 4 Windstärken erst einmal Richtung Südwest. Mit bis zu 8 Knoten Fahrt rauschen wir unserem Ziel entgegen und machen nach nur 4 Std. im Stadthafen von Neustadt fest.

Ahoi von der Ratzfatz