07.08.2021

Glowe

Warum nur wieder zurück nach Deutschland und nicht nach Bornholm oder weiter in Richtung Hanö-Bucht? Die Entscheidung fiel eigentlich beim ablegen bzw. kurz zuvor in Ystad. Irgendwie waren uns beim morgendlichen Wettercheck die Wind-und Wetterprognosen für die kommenden Tage zu unbeständig. Nichts worauf man sich verlassen konnte und außerdem versprach der vorhergesagte Südwest mal wieder einen tollen Am-Wind-Kurs quer über die Ostsee in Richtung Rügen. Unabhängig davon hatte mich in der Nacht noch ein weiterer Gedanke beschäftigt. Aber diese Idee muss noch reifen, und ist noch zu wenig spruchreif um jetzt schon darüber zu schreiben. Wie auch immer es sollte also nach Rügen gehen und der angesagte Südwest besorgte uns schnelle erste 15 Seemeilen. Später drehte der Wind dann immer mehr auf Süd und fing an zu schwächeln. Also wieder einmal den Diesel starten und Motoren. Irgendwie müssen wir die 220 Liter Sprit im Tank ja einmal verbrauchen. Wobei wir bis dato trotz der vielen Motorerei gerade einmal ein viertel davon geschafft haben. Unterwegs mussten wir noch ein paar Haken schlagen um der Großschifffahrt nicht vor dem Bug laufen.

…wir verlassen Ystad

…mit Ziel Rügen

… die ersten Seemeilen konnten wir noch segeln

…Schweden liegt mittlerweile weit achteraus

…und Rügens Silhouette erscheint vor uns am Horizont

… nach 54 Seemeilen ist Glowe erreicht

…Glowe Marina

..wo liegt der Fehler ?

Ahoi von der Ratzfatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.