08.09.2021

Burgtiefe ( Fehmarn)

Der Urlaub neigt sich so langsam dem Ende zu und wir sind wieder in unserem Heimathafen auf Fehmarn angekommen. Auf den Weg von Neustadt i.H. hierher mussten wir noch einen eintägigen Stopp in Grömitz einlegen. Wir hatten nämlich vor drei Tagen vergessen, dem Hafenmeister die Pfandschlüssel für die Sanitäranlagen in Grömitz zurück zu geben. Also Grund genug für uns noch einmal Grömitz anzulaufen bevor es dann am Montag den 06.08 endgültig zurück nach Burgtiefe ging. Gestern und heute haben wir damit verbracht klar Schiff zu machen und bei herrlichsten Sommerwetter zu relaxen, uns im Wasser abzukühlen. Die letzten sieben Wochen vergingen wie im Flug und aus unserem Vorhaben die Ostküste Schwedens hoch zu segeln ist ja aufgrund der Wetterbedingungen und den daraus resultierenden viel zu vielen Tagen, welche wir in Häfen abgewettert haben, nichts geworden. In Summe haben wir ca. 700 Seemeilen in 20 Tagen auf See abgeritten und 33 Tage in irgendwelchen Häfen verbracht, wovon 21 Tage den widrigen Wetterbedingungen geschuldet waren. Also nichts, womit man prahlen könnte. Unabhängig davon, hatten wir eine Super Zeit und einmal mehr viel erlebt. Wir werden es also noch einmal angehen, dann aber nicht die Ostküste Schwedens sondern unsere ursprüngliche Idee Norwegen und dann vielleicht über England zurück, verfolgen. Dafür werden wir uns dann jedoch deutlich mehr Zeit nehmen und einen ganzen Sommer unterwegs sein wollen, so unser Plan. Allerdings wird die Umsetzung erst mit dem geplanten Ausstieg aus dem Berufsleben im Frühjahr 2023 umzusetzen sein.

…Reisetrophäen

…Ulli’s neuer Sonnenschutz

…und ihre ersten Paddelübungen auf den SUP

…ab ins kühlende Nass

Ahoi von der Ratzfatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.